Stammgruppenfahrt nach Thomsdorf

In der letzten Woche war es soweit: Nach 2 Jahren ohne Fahrt ging es Montag endlich für die Stammgruppen 1 bis 3 auf große Reise nach Thomsdorf  ins Sommerland bei Feldberg. Alle waren aufgeregt, hatte doch keiner Erfahrungen, was da so alles zu erleben und zu bestehen war. Eines ist sicher: Heimweh gab es, aber es verging meist wie im Fluge, auch dank der Zusprache der Erwachsenen.

Und so sah die Woche aus:

Montag: Ankunft, Zimmer und Betten beziehen, Mittag, wandern zum See, erstes Bad. Abends Lagerfeuer mit Knüppelkuchen und gebratener Wurst.

Dienstag: Nach dem Frühstück hatte eine Gruppe ein lustiges Sportfest und Reiten auf den lagereigenen Ponys, die andere Gruppe wanderte zum Kanufahren an den Dreetzsee. Nachmittags wurde getauscht.

Mittwoch: Wir wanderten über Carwitz (Hans Fallada) und Hullerbusch nach Feldberg. Mit der Fähre ging es über den Schmalen Luzin. In Feldberg gaben wir unser Taschengeld aus. Abends fuhren wir mit dem Bus zurück ins „Sommerland“. Dort wartete schon der Grill auf uns.

Donnerstag: Der wärmste Tag der Woche schrie förmlich nach See und Baden. Aber zwischendurch wurden noch Kerzen gezogen oder Seife angefertigt. Mittag gab es am Strand. Am Abend feierten wir mit einer Disko einen tollen Abschluss.

Freitag: Es ging nach dem Frühstück zurück nach Rosenow.

Die einhellige Meinung: Die Fahrt hat allen gefallen. Nächstes Jahr gern wieder! Und: Danke an alle Erwachsenen, die uns begleitet haben.

(Fotos aus rechtlichen Gründen hier nicht, die gibt es zum Schuljahresabschluss persönlich in die Hand gedrückt.)

Der Artikel Stammgruppenfahrt nach Thomsdorf wurde am 22. Mai 2022 veröffentlicht.

  • Elternforum

    Unsere Eltern kämpfen u.a. gegen die Benachteiligung unserer Kinder bei der Schülerbeförderung.

    Mehr erfahren »